Loading...
Start2018-08-17T13:54:30+00:00

Willkommen in Maria Schutz!

Beim „Juwel des Semmeringgebietes“ ein wenig innehalten. Die kühle Wallfahrtskirche betreten, und sich am Gnadenort von Maria beschenken lassen. In der besonderen Atmosphäre eines durchbeteten Raumes die Liebe und das Wohlwollen Gottes verkosten. Beim Verweilen im stillen Gebet Ruhe finden. Beim Mitfeiern der Eucharistie oder einer der Andachten und Prozessionen, bei Gesang, Lobpreis oder den Segnungen dem Himmel ein wenig näher kommen. In geistlichen Gesprächen Orientierung und Rat finden. Über das Sakrament der Versöhnung mit sich, der Welt und Gott ins Reine kommen. Erleichtert, gestärkt und froh wieder aufbrechen.

Gnade ist unverdient und gratis – lassen Sie sich beschenken!

Demnächst bei uns:

Exerzitien & Einkehrtage:

18.09. – 20.09.2018

“Jesus Christus ist der einzige Retter”

Charismatische Exerzitien
mit P. Michael Panachikal VC & Sr. Elsis Mathew MSMI
jeweils von 8.30 bis ca 20 Uhr
weiterlesen…

17.10. – 21.10.2018

“Durch seine Wunden sind wir geheilt” (Joh 1,14)

Exerzitien mit Gebet um Heilung seelischer Wunden
mit  P. Dr.  Anton Lässer, CP weiterlesen…

12.12. – 16.12.2018

“Und das Wort ist Fleisch geworden” (Joh 1,14)
Vorbereitung auf Weihnachten.

Eingebettet in adventliche Stille, Anbetung, gemeinsame Liturgie, Lobpreis und Fürbittgebet betrachtet dieser Kurs das Geheimnis der Menschwerdung Gottes und deren Bedeutung für den Menschen. weiterlesen…

Aktuelles & Vergangenes

Lichterprozession zum Patrozinium

Auf den Festtag der Aufnahme Mariens in den Himmel bereiteten wir uns mit einer Lichterprozession am Vorabend vor. Betend und singend zogen die Gläubigen durch den Ort und gaben der Muttergottes die Ehre. In einer anschließenden eucharistischen Andacht mit Segen vertrauten wir dem Herrn durch Maria unser Land an.

Patrozinium am 15. August

Am Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel am besuchten viele Gläubige die Muttergottes in der wunderschön geschmückten Kirche. Im Hochamt sprach der Wallfahrtrektor P. Dr. Anton Lässer über die Notwendigkeit, ein Ziel vor Augen zu haben um die Lebenskraft richtig einzusetzen. Maria, die Himmelskönigin ist uns diesen Weg vorausgegangen.

Fronleichnamsprozession in Maria Schutz

Am Sonntag den 3. Juni fand die alljährliche Fronleichnamsprozession statt. Nach der Heiligen Messe zog die Prozession mit dem Allerheiligsten zu den festlich geschmückten Altären durch unseren Ort, begleitet von der Musikkapelle Schottwien und dem Chor der Schulschwestern.

Besuch der Schulschwestern aus Auerbach

Vom 1. bis 3. Juni waren die Schulschwestern aus Auerbach hier zu Besuch in Maria Schutz.

Nachprimiz

Am Sonntag den 6. Mai hatten wir hier die große Freude eine Nachprimiz mitfeiern zu dürfen. Ebere aus Nigeria, der sein Studium in Heiligenkreuz absolvierte, feierte mit uns die Primzmesse und spendete auch den Einzel-primizsegen. Eine große Zahl an Gläubigen feierte nahm teil an diesem Fest.

Drei Mitbrüder feiern ewige Profess

Am 18. März 2018 durfte unsere Ordensprovinz einen wunderbaren Festtag begehen: Gleich drei Männer haben sich mit der Ewigen Profess auf Lebenszeit an die Kongregation der Passionisten gebunden. In die Hände von Pater Provinzial Gregor Lenzen versprachen Frater Thomas Maria von der Seitenwunde Jesu, Bruder Franziskus Maria vom heiligsten Namen Jesu und Frater Dominikus von der Jungfrau Maria während eines feierlichen Festgottesdienst, für immer und mit ganzer Hingabe das Leiden des Herrn zu verehren und sein Gedächtnis durch Wort und Tat zu verbreiten.

Einweihung Marienhof

Die ehemalige Frühstückspension, den Marienhof nahe beim Kloster, den wir vor einem Jahr erworben und in den vergangenen Monaten von Grund auf saniert haben, ist nun feierlich eröffnet worden.

Am 18. November weihte Weihbischof Franz Scharl Altar und Kapelle im Dachgeschoß. Am 21. 11. ist der Marienhof von unserem Provinzial, P. Gregor Lenzen CP, in einer Festmesse in der Wallfahrtskiche, Prozession, Haussegnung und dem anschließenden Festakt seiner Bestimmung übergeben worden. Gleichzeitig wurden die neuen Ordensschwestern, Sr. Brigitte (Oberin), Sr. Perpetua und Sr. Klarissa vorgestellt und begrüßt. Die Schwestern werden den Marienhof betreuen, in der Wallfahrtskirche und beim Apostolat mitarbeiten.

In seinem Grußwort schreibt Kardinal Christoph Schönborn über den Zweck des neu renovierten Hauses: „Wie es der Tradition der Passionisten entspricht, schaffen Sie im Marienhof für Gläubige die Möglichkeit, sich entsprechend dem „Ritiro-Gedanken“ des Ordensgründers, des heiligen Paul vom Kreuz, im Umfeld des Klosters in die Stille zurückziehen zu können. … Ich wünsche es Ihnen sehr, dass der Marienhof in unserer laut gewordenen Gesellschaft ein solcher „Ritiro“ sein darf, in dem die Seelen ruhig werden und beim Herrn ausruhen können.