Dankmesse mit Arbeitern des Tunnelbaus

Am Dienstagabend (6. Nov) feierten wir in unserer Wallfahrtskirche eine Messe zum Dank für den ersten gelungenen Bauabschnitt des Semmering-Basistunnels am Stützpunkt Göstritz. Hier, wenige Meter von der Kirche entfernt, wird ein Zugangstunnel zum eigentlichen Tunnel gebaut, der aus geologischen Gründen notwendig ist. Alle, die an Tunnelbau, Schachtbau, Hochbau etc. beteiligt sind, kamen vor ihrer Bauabschnittsfeier in die Kirche, um zu danken: Gott und der Hl. Barabara, die Patronin für die Bergleute ist. Eine Staute und Blumen brachten sie selber mit.

P. Markus führte in seiner Predigt näher aus, was Dankbarkeit bedeutet. Dankbarkeit hat jeder schon einmal erfahren. Besonders auch die Arbeiter im Tunnel- und Schachtbau, die sicher jeden Abend dankbar sind, wenn sie gesund und unversehrt wieder hoch ans Licht und nach Hause kommen. Letzten Endes beruht Dankbarkeit aber auf dem Wissen, dass wir unser Leben einem anderen, Gott, dem Schöpfer, verdanken. Alles, was wir tun und vermögen, verdanken wir Ihm.
Am Ende seiner Predigt bedankte sich P. Markus bei allen Anwesenden auch für ihre Arbeit, die hart ist und großen Einsatz fordert, und empfahl ihnen weiterhin, sich der Hl. Barbara anzuvertrauen und ab jetzt auch der Muttergottes, die hier am Stützpunkt Göstritz sozusagen ihre Nachbarin ist. Möge Unsere Liebe Frau von Maria Schutz ihren Mantel um alle Arbeiter in Tunnel- und Schachtbau etc. legen und ihre Arbeit begleiten.

2018-11-14T11:35:42+00:00